• Home
  • /In eigener Sache

In eigener Sache

Come Back When You Can’t Stay

liebe freunde unseres verlags,

 

heute war ein trauriger tag: wir haben unseren verlag topalian & milani abgemeldet, zum jahresende 2021 wird er seine „geschäftstätigkeit einstellen“. das fiel uns nicht leicht. es war schmerzhaft.

 

die letzten anderthalb jahre haben uns herusgefordert. vieles ging plötzlich nicht mehr oder nur „ganz anders“. dieser zunächst kaum enden wollende kompakte ausnahmezustand läßt einen viel zurückdenken.
da greift man zum beispiel zu den bänden mit novellen von stefan zweig – oder der roman von arno tauriinen – oder das „buch mit den seiten“. und dann tragen einen solche bücher in den moment zurück, als man sie entwickelte, als man mit den autoren*innen und illustratoren*innen beisammen saß und nachdachte: wie mann man es noch besser, schlüssiger, schöner bekommen?
das ist die magie von büchern: erinnerungen auslösen. in diesem sinne soll es auch weitergehen. denn wir haben weiterhin den kopf randvoll mit ideen. dafür braucht es neue formate, neue wege, neue strukturen.
die begegnungen, das gemeinsame entwickeln von büchern, die mitunter beinah wundersamen momente – daran denken wir gerne zurück und werden diese auch in der zukunft im blick haben.
wir danken allen buchhändler*innen, die uns die treue gehalten haben auch im nicht enden wollenden corona-jahr.

wir bleiben am ball: florian l. arnold wird mit seiner neuen Edition Hibana weiterhin in kleinen feinen büchern gut illustrierten klassikertexten huldigen und rasmus schöll wird mit seiner Aegis Buchhandlung für die vermittlung des guten buches sorgen.

 

wir sagen danke und adieu … und: auf bald!

 

es geht alles seinen weg.

mit schönem gruß von eurem verlag topalian & milani, ulm:

florian l. arnold & rasmus schöll