• Home
  • /Archive by category ' Verlagsgeschichten '

Archive For: Verlagsgeschichten

Hotlist 2017 – wir sind dabei!

Hotlist 2017 – wir sind dabei!

Arno Tauriinen: GOLDGEFASSTE FINSTERNIS Roman Englische Broschur, Fadenheftung, Farbiger Vor- und Nachsatz, Schutzumschlag, reich illustriert 292 Seiten ISBN: 978-3-946423-11-9 21 Euro Illustrationen: Max P. Häring Erstausgabe Auslieferung ab 27. 03. 2017 Lieferbar über die Barsortimenter >> Bestellung  Die ganze Welt ist ein einziges Theater und zu verdanken ist dies dem Theatergenius ... weiterlesen
 
Wohin, Buchmarkt?

Wohin, Buchmarkt?

Jonathan Sendker fragte für Stern Online bei Indie-Verlagen, wie sie die Zukunft des Buchmarktes sehen – für sich persönlich und für die Branche insgesamt. Heraus kam eine kurzweilige und auch den einen oder anderen (sehr) ernsten Gedanken anregende Fragerunde mit Stefan Weidle (Weidle Verlag), Zoe Beck & Jan Karsten (Culturebooks), Florian L. Arnold & Rasmus ... weiterlesen
 
Bücherbrief No. 4

Bücherbrief No. 4

Liebe Freunde schöner Bücher, unser neuer Bücherbrief ist da. Wir plaudern darin ein wenig über unser nächstes Buchprojekt und verraten mehr über Arno Tauriinen. Als Verlag erhält man viele Manuskripte, manche sind gut, andere nicht. Doch was uns 2015 in die Hände fiel – wortwörtlich – das hatten wir so auch noch nicht erlebt: Tausende ... weiterlesen
 
STEFAN ZWEIG … in Ulm …

STEFAN ZWEIG … in Ulm …

Großer Auftritt für Stefan Zweig bei „Jastram“ in Ulm. Das neue Buch „Buchmendel. Die unsichtbare Sammlung“ mit eigenem Schaufenster. Entdecken Sie Stefan Zweig in Ulm! Fotos: R. Schöll ”“ „… Wenn man das Buch aufschlägt, merkt man gleich, daß es mit viel Liebe gestaltet wurde. Teures Papier, wahnsinnig schöne Illustrationen, ... weiterlesen
 
Gipfeltreffen Nummer 1

Gipfeltreffen Nummer 1

Grrrrrandioser Abend mit den Kollegen des Homunculus Verlags im Hommage Radgestaltung in Ulm (30. 9. 2016). Tolle Gäste, tolle Musik der Road String Army, tolle Location. Wir haben uns sehr gefreut über dieses kurzweilige „Gipfeltreffen!“ Stadtrundgänger Frede Ferber schrieb über den Abend (LINK): Im Judenhof 10 fand in den Räumen ... weiterlesen
 
„Er las, wie andere beten …“

„Er las, wie andere beten …“

Buchmendel ist eine visionäre Novelle von Stefan Zweig aus dem Jahr 1929. Der Erzähler flüchtet vor einem Regenguss in das Café Gluck in der Wiener „obern Alserstraße“. Zwanzig Jahre zuvor war er als junger, neugieriger Mensch schon einmal dagewesen. Auf der Suche nach Literatur über Mesmers „Magnetismus“ hatte ihn ein ... weiterlesen
 
Bücher unterwegs … Giocoso

Bücher unterwegs … Giocoso

MOLTO GIOCOSO auf Rundreise ... … in Unterfranken. Unsere Leserin Mechtild K. reiste vor kurzem durch Unterfranken – und hatte ein „Molto Giocoso“ im Gespäck. Der Reihe nach: … in Fischbach bei Ebern … in Mechenried (bei Schweinfurt) Wir sagen Danke für diese Urlaubsfotos! ”“ „Das kleine hübsche Büchlein war immer ... weiterlesen
 
#buchpassion: Buchnamen, Verlagsnamen

#buchpassion: Buchnamen, Verlagsnamen

unter dem Hashtag #buchpassion lädt Janine von kapri-zioes Blogger und Leser dazu ein, ihre Leidenschaft für Bücher zu teilen, um so auch Nichtlesern zu zeigen, was es bedeutet, sich in der Welt der Worte zu verlieren. Da sind wir gern dabei – und lüften ein bißchen das Geheimnis um den Namen unseres Verlags. Wer ist Topalian? ... weiterlesen
 
Büchertaschen unterwegs … (Teil 3)

Büchertaschen unterwegs … (Teil 3)

Der Sommer neigt sich, nicht ohne noch einmal eine schöne Überraschung aus den Urlaubsgrüßen an den Verlag zu enden: Jan Haag, Blogger (Con=Libri, LINK) sendet uns diese schönen Fotos unserer Büchertasche vor dem berühmten „Sacher“ und einem wienerischen Verkehrsschild. Wir freuen uns und sagen: danke!
 
“ … Natürlichem genügt das Weltall kaum“

“ … Natürlichem genügt das Weltall kaum“

Homunculus Nun Väterchen! wie steht’s? es war kein Scherz. Komm, drücke mich recht zärtlich an dein Herz! Doch nicht zu fest, damit das Glas nicht springe. Das ist die Eigenschaft der Dinge: Natürlichem genügt das Weltall kaum, Was künstlich ist, verlangt geschlossnen Raum. „Ho­mun­cu­lus (lat. für Menschlein), das ist in der Kul­tur­ge­schichte: ein künst­lich ge­schaf­fe­nes ... weiterlesen