Literatur – da wird mir übel?

Literatur – da wird mir übel?

Martin Gehring, Autor und Blogger aus Ulm, blickt auf den Autoren- und Verlegerabend im Rahmen der Literaturwoche Donau 2016 zurück – und findet, daß „(…) die Partnerschaft verschiedener Autoren und Verleger kreative Schaffensprozesse anschiebt und dass der Buchmarkt mehr Synergien freisetzen sollte als ein neidisches Gedrängel um einen viel zu kleinen Futtertrog“.

„1978 sang Nina Hagen in ihrem Song „TV-Glotzer“ die Textzeile „Na, ich fass‘ kein Buch mehr an / Literatur, da wird mir übel…“. Wenn man den heutigen etablierten Literaturbetrieb mit all seinen Auswüchsen betrachtet, steckt in Hagens dahergerotztem Statement womöglich mehr als nur ein Körnchen Wahrheit. Dass es aber tief in der Provinz, abseits der literarischen Proseccogesellschaft auch anders hergehen kann, bewies am Dienstag, den 26.04.2016 das Verleger- und Autorenfest, das, im Rahmen der Literaturwoche Donau 2016, im Neu-Ulmer Café D’Art stattfand. (…)“
>> weiterlesen auf „Reimwerk.de“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*